Sperre der Josef-Schraffl-Straße

Da die Bauarbeiten in der Holzgasse schneller als geplant voran kommen, informiert die Bauleitung der IKB über die

“Sperre der Kurve Josef-Schraffl-Str. für eine Woche

vom 29. 8. bis 2. 9. 2022.

Verleihung der Verdienstmedaille Land Tirol


Bernadette Fürhapter, Andreas Wahrstätter und Klaus Weingartner erhielten im August für ihren außerordentlichen sozialen und gesellschaftlichen Einsatz zum Wohle unseres Landes diese besondere Auszeichnung.

Wir gratulieren den drei Mühlauer*innen zur Verleihung der Verdienstmedaille des Landes Tirol ganz herzlich.

https://www.tirol.gv.at/meldungen/meldung/hoher-frauentag-4/

KG 17 – Ausstellung im ehemaligen Weyrer Kraftwerk Kirchgasse 17

Kunst im Kraftwerk. Proiekt Hexalux A´ktuell keine Besichtungen möglich !!!!

über weitere Schritte informieren wir sobald diese bekannt gegeben werden.

Bis auf weiteres ist die Sonntagsöffnung nicht mehr möglich !!!

Die Kunstinstallation deutet die Turbinenhalle neu und reflektiert den Raum und seine Inhalte.

Die Energieerzeugung im denk­malgeschützten Kraftwerk in Mühlau, Kirchgasse 17 liegt seit 2004 danieder. In der Turbinenhalle ist Ruhe eingekehrt. Aus dem Stillstand in neue Aktivität zu kommen, das ist eine der Ideen des Projektes. Die Kunstinstallation deutet die Turbinenhalle neu und reflektiert den Raum und seine Inhalte. Das Hexalux Projekt ist eine umfassende Betrachtung des denkmalgeschützten Gebäudes und seiner Möglichkeiten. Ein besonderer Raum, der ein Kunstob­jekt aufnimmt, das sich mit seiner Ge­schichte auseinan­der setzt. Auch die musika­lische Darbietung im Rahmen der Veranstaltungen arbeitet mit den räum­lichen Besonderheiten des Kraftwerks. Turbinen werden mit Percussion bearbeitet und als Schalldämpfer benutzt. Die Halle entwickelt einen ganz besonderen Sound.
Ein wichtiger Punkt im ganzen Projekt, ist die Erzählung der Geschichte des Kraftwerkes. In Form von Interview-Gesprächen wird Stephanie Brenner 4 Themenkreise an­sprechen. Dr. Andreas Rauch wird mit Stephanie Brenner über die Geschichte der Ener­gieerzeugung in Mühlau berichten. DI Gerhard Kerschbaumer spricht als Besitzer der Anlage über das Gebäude, den Denkmalschutz, die Erhaltungsmaß-nahmen und seine Ideen für die Nutzung der Räume. Mag. Helga Ma­dera erzählt vom kulturnetzTirol, die Intentionen des Vereins und wie das Projekt Hexa­lux zustande gekommen ist. Thomas Medicus wird sein Kunstobjekt besprechen und das Publikum in seine Gedanken dazu einweihen.

Zeichnung von Johann Purner, Archiv Andreas Rauch

Das Kraftwerk. Ein Denkmal

Der Kaiser bestellt. Im Tiroler Landesmuseum haben wir tausende Jahre alte Fundstücke aus jungsteinzeitlichen Gräbern in Mühlau. Ob und wie in Zeiten Kaiser Augustus (63 v.Chr. – 14 n.Chr.), dessen Stiefsohn Nero Claudius Drusus (38 v. Chr. – 9. v.Chr.) sich des Inntales bemächtigte, der Mühlauer Bach genutzt wurde, ist nicht sicher.

Sicher ist, dass die über 20 Plattner in den Hammerwerken, die der Mühlauer Bach stetig und verlässlich mit seiner Kraft antrieb dem Kaiser Maximilian I (1449-1519) nicht nur beste Harnische und Helme erzeugten. Nach steng geheimer Kunst wurden in modernsten Messinghütten Büchsen gegossen und den Broncegussmeistern in den “alten Schmelzhuttn” das berühmte Grabmal des Kaisers in der Hofkirche in Auftrag gegeben.

Die Unternehmer entwickeln. Das zum Inn stark geneigte und vom Wurmbach (Mühlbach) durchflossene Terrain war als GEwerbegebiet besonders geeignet. Der Dorfschuldirektor Johann Purner (1858 – 1932) gibt in seiner Zeichnung im Jahr 1881 Zeugnis von 24 Betrieben (Hammer-, Farben-, Tschutschen-, Kornmühlen) und ihren Mechaniken die aus der Wasserkraft nutzen zogen. Ein besonders innovativer, fortschrittlicher und technikbegeisteter Unternehmer war Leopold Rauch (1836 – 1908), der die Wasserkraft in seinem 1888 neu errichteten Electricitätswerk in bester Weise zu nutzen verstand. Damit befand sich im Jahr 1900 in Mühlau das modernste Mühlenunternehmen der gesamten Monarchie und bald darauf die erste elektrisch betriebene Werkbahn in Tirol. Erstmals hell elektrisch beleuchtet wurde die Stadt Innsbruck im Jahr 1891. Die Firma Ganz AG aus Budapest, in welcher auch der berühmte Erfinder Nicola Tesla (1856-1943) arbeitete, errichtete dafür oberhalb der Schweinsbrücke die sogenannten Electricitäts Centralstation. Dem Beispiel folgten die tüchtigen Tuchfabrikanten Max, Ernst und Karl Weyrer, die im Jahr 1907 in der Kirchgasse 17 das Wasserwerk und nunmehrige Industriedenkmal in Betrieb nahmen. Die Wertschätzung für die modernste Elektrizitätstechnologie un den neuesten Maschinenbau, sowie das besondere Gespür für angemessenen Stil und der Sinn der Unternehmer für Qualität und Ästetik wird in der Maschinenhalle und an den Schalttafeln im Jugendstil noch heute erlebbar.

Aus der Broschüre Kraftwerk Hexalus, Kulturnetz Tirol

Text: DI Gerhard Kerschbaumer, Ziviltechniker Maschinenbau/Energietechnik, der seit 2017 Besitzer des denkmalgeschützten Kraftwerkes KG 17 ist. Es ist ihm ein Anliegen, das Gebäude in seiner inhaltlichen und materiellen Substanz zu erhalten und dessen Geschichte nach außen zu tragen. Die Kooperation mit kulturnetz Tirol im vorliegenden Kunstprojekt, verfolgt dieses Ziel und zeigt den möglichen Mehrwert durch die Zusammenarbeit der Künste

Senioren – Treff Mühlau

Juni 2022 Dorfstube, Hauptplatz 2 Mittwoch 14.30 bis 16.30 Uhr

Fang nicht an Aufzuhören— Hör nicht auf Anzufangen

Der Juni lässt den Sommer leben,

Schmetterlinge lieblich schweben.

Sonnenbad auf grünen Rasen,

Pollen kitzeln in den Nasen.

© Norbert von Tiggelen

Wenn Sie gerne beim Seniorentreff Mühlau dabei sein möchten, scheuen Sie sich nicht, rufen Sie an, kommen Sie vorbei, alle sind herzlich Willkommen.

Gemeinsam mit der Pfarre Mühlau gibt es unseren tollen Fahrtdienst mit Robert und Franz! Herzlichen Dank dafürJ Wenn wir gemeinsam und umsichtig die Regeln des Beisammenseins einhalten, schauen wir auf unsere Gesundheit und unsere Gemeinschaft.

Elisabeth mit Team

Programm – Juni 2022

  01.06.2022  Filmnachmittag mit Christof Weingartner
  08.06.2022  Leichtes Seniorenturnen mit Anneliese Lechenbauer  
  15.06.2022  Gemeinsames Singen alter Volkslieder mit Lore Alexander  
  22.06.2022  Gedächtnistraining mit Anneliese Lechenbauer  
  29.06.2022  Ausflug ins Wattental „Gasthaus Säge“   Treffpunkt: Dorfstube Mühlau Abfahrt: 10.45 Uhr Rückfahrt: zirka 15.00 Uhr   Anmeldung erforderlich unter 0512 – 5331 – 7520!  

Programm mit Vorbehalt

Stadtteiltreff Mühlau, Hauptplatz 2, 6020 Innsbruck

T: 0512 5331 7520

M: e.sendlhofer@isd.or.at

Stadtteilkoordinatorin: Elisabeth Sendlhofer

Beratungszeiten: DI, MI 10:00 – 12:00 u.n.Vereinbarung

Senioren – Treff Mühlau

April 2022 Fang nicht an Aufzuhören—Hör nicht auf Anzufangen

Dorfstube, Hauptplatz 2 Mittwoch 14.30 bis 16.30 Uhr

Endlich ist es Osterzeit,

es wird langsam wärmer.

Auch der Osterhase ist bereit,

und bald um viele Eier ärmer.

Wenn Sie gerne beim Seniorentreff Mühlau dabei sein möchten, scheuen Sie sich nicht, rufen Sie an, kommen Sie vorbei, alle sind herzlich Willkommen. Gemeinsam mit der Pfarre Mühlau gibt es unseren tollen Fahrtdienst mit Robert und Franz! Herzlichen Dank dafürJ Wenn wir gemeinsam und umsichtig die Regeln des Beisammenseins einhalten, schauen wir auf unsere Gesundheit und unsere Gemeinschaft.

Elisabeth mit Team

Programm – April 2022

  06.04.2022  Wir binden unseren Palmbuschen mit Burgi Hölbling 
  13.04.2022  Leichtes Seniorenturnen mit Anneliese Lechenbauer  
  20.04.2022   Erinnerungskaffee „Alte Gasthäuser, Tanzcafes…“   Gemeinsames Erinnern, kombiniert mit lustigen Übungen    
  27.04.2022  Gedächtnistraining mit Anneliese Lechenbauer    

DSA Elisabeth Sendlhofer
Stadtteiltreff Mühlau, Leben im Alter Mühlau und Hötting
Innsbrucker Soziale Dienste GmbH
Hauptplatz 2/ Schulgasse 8a, A-6020 Innsbruck
Tel. +43 (0) 512 / 5331-7520,  Fax-DW 7529
Mobil +43 (0) 664 / 80093-7520
e.sendlhofer@isd.or.at

Senioren – Treff Mühlau

März 2022

Dorfstube, Hauptplatz 2, Mittwoch 14.30 bis 16.30 Uhr

Fang nicht an Aufzuhören—

Hör nicht auf Anzufangen

Liebe Freunde:innen der Dorfstube!

Die Freundschaft

ist das edelste Gefühl,

dessen das Menschenherz fähig ist.

                                                           ©Carl Hilty

Wenn Sie gerne beim Seniorentreff Mühlau dabei sein möchten, scheuen Sie sich nicht, rufen Sie an, kommen Sie vorbei, alle sind herzlich Willkommen.

Gemeinsam mit der Pfarre Mühlau gibt es unseren tollen Fahrtdienst mit Robert und Franz! Herzlichen Dank dafürJ Wenn wir gemeinsam und umsichtig die Regeln des Beisammenseins einhalten, schauen wir auf unsere Gesundheit und unsere Gemeinschaft.

Elisabeth mit Team

Programm – März 2022

  02.03.2022  Bunter, lustiger Filmnachmittag mit Christoph Weingartner  
  09.03.2022  Leichtes Seniorenturnen mit Anneliese Lechenbauer  
  16.03.2022  „Sicher im Alltag unterwegs“ Vortrag mit Lechner Franz  
  23.03.2022  Gedächtnistraining mit Anneliese Lechenbauer    
  30.03.2022  Offener Spielenachmittag Brett/ Kartenspiele    
Programm mit Vorbehalt

Bitte die aktuellen Covid19 Regeln beachten! 2G Nachweis, FFP2 Maske! Aufgrund der behördlichen Vorgabe sind Änderungen vorbehalten!

DSA Elisabeth Sendlhofer
Stadtteiltreff Mühlau, Leben im Alter Mühlau und Hötting

INNS'BRUCK

Innsbrucker Soziale Dienste GmbH
Hauptplatz 2/ Schulgasse 8a, A-6020 Innsbruck
Tel. +43 (0) 512 / 5331-7520,  Fax-DW 7529
Mobil +43 (0) 664 / 80093-7520
e.sendlhofer@isd.or.at
www.isd.or.at 

NOTeBook

Ein tolles Projekt geht in die Verlängerung!

Sie haben einen nicht mehr genützten Laptop? Ihr Laptop ist nicht älter als 5 – 7 Jahre?

Für das Projekt NOTeBOOK sucht die Caritas funktionstüchtige Laptops, die komplett neu aufgesetzt werden.

Ihre Daten werden gelöscht und das Gerät neu konfiguriert. Schülerinnen und Schüler, denen es an der nötigen

Grundausstattung fehlt, bekommen dann ein Gerät für Homeschooling und Distance – Learning.

Sie können ihren Laptop in der Caritas Zentrale, Heiliggeiststraße 16,

von MO-FR von 08:00 bis 12:00 und MO-DO von13:30 bis 17:00 Uhr abgeben.